Anträge der ÖPD Stadtratsfraktion zum Haushalt 2019

Amberg. Die ÖDP-Stadträte Klaus Mrasek und Franz Badura haben bei ihren Anträgen zum Haushalt 2019 dieses Mal den Schwerpunkt auf den Verkehrsbereich gelegt. Der öffentliche Personennahverkehr ÖPNV, insbesondere der City-Bus, soll durch neue Ticketangebote attraktiver werden. Nach Vorstellung der ÖDP soll sich die Stadt für ein Tagesticket für Einzelpersonen einsetzen und für ein Jahresticket vergleichbar dem Angebot der Stadt Wien, bei dem pro Tag 1.- Euro Fahrpreis entsteht. Außerdem beantragt die ÖDP, dass die Stadt gemeinsam mit dem Zweckverband Nahverkehr ZNAS verkehrsrechtliche und verkehrstechnische Maßnahmen ermittelt, die vor allem die Pünktlichkeit des ÖPNV zu den Verkehrsstoßzeiten erhöht. Denkbar wären Vorrangschaltungen an Ampeln oder besondere Fahrstreifen an stark belasteten Kreuzungen. Zur Förderung der E-Mobilität beantragt die ÖDP die Errichtung von 2 Ladesäulen in der Parkgarage am Kurfürstenbad. Franz Badura: „Mobilität muss zukunftsfähig organisiert werden. Unsere Anträge dienen genau diesem Ziel!“ Den Schlusspunkt setzt der ÖDP-Antrag, den Stadtgraben in den Winterdienst einzubeziehen. Dadurch soll dieser attraktive Naherholungsbereich auch bei winterlichen Wegeverhältnissen genutzt werden können


Zurück

Die ÖDP Amberg-Sulzbach verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen