26.05.2017

Wohlstand und Sicherheit!

Stephan Treffler

So lautet das Paradigma Seehofers für die bevorstehenden Wahlkämpfe. Leider wird das nicht möglich sein – zumindest nicht mit dem Wohlstandsbegriff, wie ihn die CSU versteht: steigende materielle Besitztümer durch immer mehr Wachstum. Die Grundlage dafür wäre ein Weiter so wie bisher: mehr Flächenfraß, mehr Startbahnen, mehr Produktion, mehr Billigimporte, mehr Rohstoffverbrauch, höherer Energieeinsatz. Gerade die letzten Punkte jedoch führen zu immer mehr Ungleichheit unter den Menschen, zu mehr Armut in der Welt, zu einer weiteren Erhitzung der Welt mit den katastrophalen Folgen für die Länder in den heißen Zonen der Erde – und damit zu immer mehr Wirtschafts- und Klimaflüchtlingen. Und die werden sich auf Dauer nicht an Obergrenzen halten.  So wie sich der alte Werbeslogan „Näher am Menschen“ und die wirtschaftsfreundliche Politik der CSU diametral gegenüberstanden, so schließen sich auch Wohlstand und Sicherheit gegenseitig aus, zumindest wenn man die Begriffe so denkt, wie die CSU.

Kategorie: Energie / Klima