Teures Pflaster

 Wie alle Jahre unterzieht auch heuer wieder die Wirtschaftswoche alle 69 deutschen Großstädte einem Städtetest. Beunruhigend dabei: Die Schere zwischen starken und schwachen Kommunen öffnet sich immer weiter. Auffällig weiter: Die bayerischen Städte Ingolstadt, München, Erlangen, Regensburg, Fürth und Nürnberg sind die sechs deutschen Städte, in denen in den letzten Jahren die Immobilienpreise am weitaus stärksten gestiegen sind. Was für Immobilienbesitzer durchaus erfreulich klingt, auch für überdurchschnittlich bezahlte Arbeitskräfte akzeptabel ist, wirft für andere Mitbürger zunehmend Probleme auf: Das Leben in derzeit wirtschaftlich so erfolgreichen Städten verursacht immer höhere Wohnkosten und führt zu Preisen, die nicht mehr jeder bezahlen kann. Wachstum hat einen hohen Preis!


Zurück