Terror made in Germany

Deutschland ist der größte Rüstungsexporteur Europas und liegt hinter den USA und Russland weltweit an dritter Stelle der Waffenlieferanten. Die Händler des Todes sitzen in der Bundesregierung und den nachgeordneten Behörden. Weder Bundestag noch die Öffentlichkeit werden beteiligt. Rüstungsexporte und damit verbundene kriegerische Auseinandersetzungen sind Ausdruck eines immer mörderischer werdenden kapitalistischen Systems, das undemokratische Regime unterstützt und unzählige Menschen unterdrückt, verwundet und tötet. Dieser skandalösen Politik, die im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen geht, muss ein Ende bereitet werden. Als ÖDP freuen wir uns darüber, dass sich Nichtregierungsorganisationen aus der Friedens- und Entwicklungszusammenarbeit zusammengeschlossen haben, um ein Verbot der deutschen Rüstungsexporte zu erreichen. Unter www.aufschrei-waffenhandel.de kann man selbst aktiv werden. Ich finde diese Kampagne wichtig und gut, weil es mir nicht egal ist, was aus Deutschland in die Welt geliefert wird.    


Zurück

Die ÖDP Amberg-Sulzbach verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen