Schon immer

führte sich die CSU als Anwalt der Landwirte auf. In Wirklichkeit wurde mit Hilfe der Bundeslandwirtschaftsminister  - seit 1982 meist von der CSU gestellt -  in der EU schrittweise das Grab für die deutsche Landwirtschaft geschaufelt. Um die kurzfristigen Folgen zu mildern, wurde allzuoft, wie auch jetzt in Sachen Milchbauern, gefordert, eine vorübergehende Ausgleichsabgabe aus der deutschen Staatskasse zu schaffen. Mit Beginn der Diskussion über die Osterweiterung der EU wurden die Beihilfesenkungen für Landwirte beschlossen. Das geht also tief in die 90er Jahre zurück. Briten und Franzosen wurden jeweils weitgehend verschont. All dem zugestimmt haben die deutschen Landwirtschaftsminister.


Zurück

Die ÖDP Amberg-Sulzbach verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen