11.02.2011

Reden und Handeln

Reinhard Retzer

 

 

klaffen bei der Staatsregierung, wie gehabt, weit auseinander. Bestes Beispiel ist der neue Entwurf des Schulfinanzierungsgesetzes, mit dem nicht nur der Fortbestand der einzigen  Montessori-Schule in  Lohkirchen im Flächenlandkreis Mühldorf (Obb) in Gefahr gerät. Im Rahmen des neuen Entwurfes werden alle privaten Volksschulen über einen Kamm geschert und müssen sich über eine einheitliche Schülerpauschale finanzieren. Unberücksichtigt bleiben dabei die weit höheren Schülertransportkosten, die für eine Schule auf dem Land geschultert werden müssen. Wieder einmal droht der ländliche Raum in Gestalt dieser kleinen alternativen Schule mit einem Einzugsradius von 45 Kilometern auf der Strecke zu bleiben, sofern nicht die Eltern der 160 Schüler mit einem massiv erhöhten Schulgeld in die Bresche springen. Die in Sonntagsreden und bei Vereinsjubiläen gern bemühte Floskel von der „Ent-wicklung“ des ländlichen Raumes entpuppt sich „in der Tat“  als „Ab-wicklung“ des ländlichen Raumes und das allseits propagierte Spar-Tabu bei Familie und Bildung als hohle Phrase.