Mehr Personal anstatt Computer!

EU-Abgeordnete Angelika Niebler stattet unsere Kitas mit Sprachsoftware aus. Na Bravo!
Gemäß einer Studie der DAK besteht bei jedem 20. Kind im Alter von 12 - 17 Jahren ein erhöhtes Risiko der Internet-Sucht. Dazu Prof. Manfred Spitzer, Hirnforscher und Direktor der Psychiatrischen Universitätsklinik in Ulm: "Je mehr Medienkonsum im Kindergartenalter erfolgt, desto schlechter ist die Bildungskarriere. Wir tun unseren Kindern nichts Gutes, wenn wir ihnen schon im Kindergarten einen PC hinstellen." Kinder bis sechs Jahren brauchen in erster Linie die Erfahrung mit allen Sinnen und mit allen Dimensionen und Menschen, die mit ihnen reden.
Was ist also der Grund, warum unsere Abgeordneten sich vom Software-Giganten Microsoft Tablets für unsere Kitas schenken lassen?
Damit wir den Betreuungsschlüssel von 1:8 nicht verändern müssen: sprich 1 Kraft für 8 Kleinkinder ab 2 Jahren bis Schuleintritt? Stellen Sie sich einmal einen Elternteil vor, der gleichzeitig acht Kleinkinder zu Hause hat.
Mein erschreckendes Fazit daraus: Mit (geschenkten) Computern kann man Kinder bestens beschäftigen und überdeckt damit den Personalmangel in unseren Kitas. Und den Menschen, die unsere Kinder betreuen, wird auch noch weit weniger gezahlt, als den Menschen, die z.B. unser Geld verwalten.


Zurück