18.06.2010

„Gemeinwohlschädlich und unverantwortlich“

Während sich die Parteien mit dem „C“ im Namen wieder einmal als Partnerinnen der Atomkonzerne aufführen und für die Fortsetzung des tödlichen Risikos (Stichwort: „Laufzeitverlängerung“) kämpfen, legt das „Forschungsinstitut für Philosophie Hannover“ eine Studie zum Thema „Kirche, Kernenergie, Klimawandel“  vor. Dieses Institut ist eine kirchliche Einrichtung; die Studie wurde auf Anregung des Umweltbeauftragten des Bistums Hildesheim und auf Wunsch des dortigen Generalvikars erarbeitet. Zusammenfassend sagt die Studie, dass eine weiter Nutzung von Atomkraftwerken „gemeinwohlschädlich und nicht zu verantworten ist“. Dieser Text sei allen Mitgliedern der C-Parteien dringend zum Studium empfohlen. Uns Gegnern der Atomkraft liefert die Studie wichtige sozialethische Argumente. Hier ist der Text zu finden: www.fiph.de

Kategorie: Energie / Verkehr, Klima / Umwelt