09.04.2010

Familien sind schuld!

Der Industrie- und Handelskammertag beschuldigt die Eltern: Sie brächten ihren Kindern keine Tugenden wie „Zuverlässigkeit“ und „Arbeitslust“ mehr bei. Deshalb seien viele Jugendliche nach der Schule nicht ausbildungsfähig. Nicht die Ausbildungsplätze, sondern geeignete Auszubildende würden knapp. Da wird wohl was dran sein… Aber: Wer hat denn in den letzten Jahren mit zunehmender Intensität Familienleben für überflüssig erklärt? Wer hat denn Väter und Mütter spätestens nach dem ersten Lebensjahre eines Kindes wieder für den Arbeitsmarkt reklamiert? Wer hat denn zusammen mit dem rot-grün-gelb-schwarzen Zeitgeist Eltern für inkompetent erklärt und das Heil von der öffentlichen Rundumbetreuung aller Kinder erwartet? Genau: Die Arbeitgeberverbände! Offensichtlich sollen die Eltern das Zauberkunststück vollbringen: Ganztags berufstätig und gleichzeitig Super-Erzieher ihrer Kinder sein.

Kategorie: Familien, Arbeit / Wirtschaft