Eine Kommission

soll nun die Finanzierung des Atomausstiegs begleiten. Hochrangige Politiker achten darauf, dass sich die Atomkonzerne nicht aus ihrer Verantwortung stehlen können. Die Bundesregierung möchte diese Verantwortung per Gesetz sicherstellen. Dennoch bleiben Fragen: Sind die Rückstellungen der Konzerne überhaupt sicher? Was geschieht im Falle einer Insolvenz eines der Energie-Riesen? Und wohin flossen die vielen Milliarden, die sich die Konzerne über die Steuerbefreiung der Rückstellungen gespart haben? Und eine letzte Frage, die zurzeit kaum jemand öffentlich stellt? Wer bezahlt die Kosten der Endlagerung in 1000 oder in 5000 Jahren?


Zurück

Die ÖDP Amberg-Sulzbach verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen