Der Schutz

 

des arbeitsfreien Sonntags und von menschenwürdigen Arbeitszeiten ist eine Kulturfrage. Am 20. Juni starteten etwa 65 zivilgesellschaftliche Organisationen, Gewerkschaften und Kirchen die europäische Allianz für einen arbeitsfreien Sonntag. Sie fordern, dass die Rechtsprechung das Privatleben der Arbeitnehmer schützen muss, einschließlich des Rechts auf freie Zeit für die Familie, für soziales und ziviles Engagement und Kultur. Die Gesellschaft braucht einen kollektiven Rhythmus, da die Menschen in sozialen Strukturen eingebettet sind, die für ihr Wohlbefinden und für den sozialen Zusammenhalt notwendig sind. Als ÖDP sind wir an der Seite der Allianz. Miteinander widersprechen wir einem rein wirtschaftlich ausgerichteten Lebensstil, denn: es muss im Leben mehr als „alles“ geben.

 


Zurück