28.05.2010

„Angst und bange…“

müsse uns werden, angesichts der Zunahmen beim weltweiten Verkehr. Das sagt nicht irgendeiner, der das immer schon sagte; nein, Bundespräsident Horst Köhler höchstpersönlich hat beim internationalen Verkehrsforum dieser Tage  in Leipzig Klartext geredet und gleich das Nötige  eingefordert: Die Steuerbefreiung für Flugzeugtreibstoff muss fallen.  Da angesichts des Staatsschuldendesasters ohnehin bald über Steuer- und Abgabenerhöhungen diskutiert werden wird, ist der Vorschlag des Präsidenten Gold wert: Die Besteuerung der klimaschädlichen Fliegerei ist allemal besser als die allseits erwartete Erhöhung der Lohnnebenkosten oder gar die Erhöhung der Mehrwertsteuer. Die Kerosinsteuer würde nämlich die wirtschaftlich Stärkeren belasten. Lohnnebenkosten und Mehrwertsteuer treffen besonders hart die kleinen Leute und die Familien.

Kategorie: Energie / Verkehr