18.04.2014

Alles eine Frage des Geldes …..?

Gabriela Schimmer-Göresz

Multinationale Konzerninteressen vor Bürgerrechten und Transparenz?Sie glauben, dass Sie davor Ihre Regierung, ob auf Bundes- oderLandesebene schützt? Weit gefehlt! Bundes und Staatsregierung sindwieder mal auf der "falschen" Seite. Fantastische Wertschöpfungs- undArbeitsplatzerwartungen verstellen den Blick für die gigantischen Riskender Freihandelsabkommen zwischen der EU und Amerika (TTIP) undKanada (CETA). Und weil die Industrie eine "demokratiefreie Lösung"braucht, untergraben Konzernlobbyisten die EU-Verhandlungspositionund "kaufen" sich Abgeordnete. Weltkonzerne betreiben mit ihrem Geld"politische Landschaftspflege". Wollen wir weiter dabei untätig zuschauenoder endlich aktiv werden? Z.B. bei der EU-Wahl ÖDP wählen, weil eskeine Prozenthürde gibt und weil jede Stimme gegen das TTIP und CETAwirkt?

Kategorie: Grundwerte