02.09.2016

0,005 Prozent

Klaus Mrasek

das ist die Zahl der Woche, die gute Chancen hat, Zahl des Monats bzw. des Jahres zu werden. 0,005 Prozent ist der Steuersatz, den die iPhone-Firma Apple auf ihre Unternehmensgewinne zahlt, konkret für 1 Milliarde Gewinn zahlt Apple 50.000,- € Steuern. Die EU-Kommission hat dieses Steuervermeidungsmodell jetzt als illegale Staatsbeihilfe gewertet und fordert für die Jahre 2003 bis 2014 13 Milliarden € Steuern zuzüglich Zinsen nach, insgesamt 18 Milliarden €. Es passt ins Bild, dass Apple sich nicht nur bei der Steuerzahlung asozial, also gesellschaftsschädigend, verhält, Apple agiert auch als Produzent asozial. Die Herstellung ist nach China outgesourced, bei einem iPhone-Verkaufspreis von 700.- € erhält der Hersteller 4 € – entsprechend schauen die Arbeitsbedingungen aus. Apple sitzt übrigens auf einem Vermögen von 170 Milliarden €. Die wahren Asozialen sitzen heute in den Vorständen der multinationalen Konzerne. Kein Wunder, dass jedem braven Steuerzahler, egal ob Angestellter oder Unternehmer, angesichts solcher Zustände der Kamm schwillt. Das sind die tatsächlichen Ursachen für Politikverdrossenheit. Die große Politik ist aufgefordert, diesem Treiben schnellstens ein Ende zu setzen. Sonst riskiert man, dass aus Politikverdrossenheit sehr schnell Demokratieverdrossenheit wird.

Kategorie: Mobilfunk